Wer denkt, dass es mittlerweile schon zu spät für gamescom-Artikel ist, der irrt gewaltig! Topware meldet sich mit einem Piratenabenteuer zurück!

RC-Screen3-27-08-2013Wie jetzt? Ein gamescom-Artikel? Die Riesenmesse ist bei den meisten längst bereits in Vergessenheit geraten, alles wurde besprochen, jeder Triple-A-Titel zerfetzt, in den Himmel gelobt oder in jedem zweiten Blogpost erwähnt. Auch wir haben ausgiebig über das Event in Köln berichtet, einen Überraschungshit aber bislang völlig außen vor gelassen.

Kennt ihr noch Topware Interactive? Das Mannheimer Unternehmen hat seinerzeit Titel wie Earth 2140, Jagged Alliance 2 (Distribution) und Two Worlds auf seiner To-Do-Liste durchstreichen können und wartet nun mit einer neuen piratigen Überraschung auf. Ruhig Blut, das Piratenthema ist zwar langsam aber sicher durch, Topware liefert aber unerwartet beeindruckende Infos zu ihrem neuen Titel Raven’s Cry.

RC-Screen4-27-08-2013

Nicht, dass die gemütlichen Kinosessel aus Leder und der gigantisch große Flachbildschirm im raucherfreundlichen Büdchen der Mannheimer meine Meinung beeinflusst hätten – Das gezeigte Material um den Piraten Christopher Raven brachte mich schon ziemlich zum Staunen. Quasi aus dem Nichts haben die Mädels eine 30-minütige Demo erschaffen, nur wenige Wochen nachdem sowohl Entwicklerstudio als auch Engine gewechselt wurde. Reality Pump baut das Rollenspiel nun gänzlich in der hauseigenen Grace Engine, die man bereits von Two Worlds 2 kennt.

Das Besondere am Spiel: Der Hauptcharakter, so Topware-Sprecher Jörn Fahrbach, obliegt charakterlich den Entscheidungen des Spielers, so sei es möglich, Raven böse oder sehr böse zu spielen. Was hier klingt wie ein Witz, wird wahrscheinlich im späteren Game weitaus weniger lustig aussehen. Raven wird immer versuchen, den größtmöglichen Vorteil für sich herauszuholen, auf die eine oder andere Art.

id3254_w620_hDas Rollenspiel-System wird durch ein Kampfsystem á la Batman und The Amazing Spider-Man ergänzt. Zum Zeitpunkt der Präsentation klingt das Vorhaben allerdings vielversprechend und könnte Raven’s Cry somit in direkte Konkurrenz zum Genrekollegen Risen 2 setzen, dessen Kämpfe eher auf Realismus abzielen und zum Teil sehr schwergängig und langwierig wirken.

Eine weitere Referenz zu anderen Piratenspielen: Neben der Erkundung der Karibik (die im Spiel riesig sein wird) zu Fuß, wird es möglich (und nötig) sein, per Schiff auf dem Meer herumzuschippern und Seeschlachten zu schlagen. Wer sich hier an Assassin’s Creed III oder IV erinnert fühlt, liegt gar nicht mal so daneben. Hier bezweifle ich aber, dass – ohne den Entwicklern etwas zu wollen – dass der Triple-A-Konkurrenz hier das Wasser gereicht werden kann. Zu perfekt spielt sich das Schiffeversenken bei den Jungs von Ubisoft.

Vor Ende 2014 wird der Titel wohl leider nicht in den Spieleregalen der Medienfachmärkte zu finden sein, ich hoffe aber inständig, dass das neue Entwicklerteam eine positive Wendung in das Fortbestehen des Titels haben wird. Raven’s Cry könnte wirklich was Großes werden.

Auch interessant

Preview: Raven’s Cry was last modified: Oktober 1st, 2013 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.