Hollywood ertastet wieder die Grenzen des guten Geschmacks. Bürgt das Staraufgebot für anspruchsvolle Unterhaltung oder ist das alles Mist?

Die Filmkritiker der Welt schlagen momentan Purzelbäume vor Empörung, der Grund ist das Machwerk namens Movie 43. Unter dem scheinheiligen Vorwand einer Story werden hier willkürlich Sketche aneinandergereiht, die haarscharf an der Grenze des guten Geschmacks kratzen. Der typische Hollywood-Klamauk inklusive Fäkalhumor und einer ungewöhnlich hohen Menge an Witzen über männliche Geschlechtsteile schlich sich heimlich in die deutschen Kinos.

Dabei ist der Cast wirklich beeindruckend: Hugh Jackman, Kate Winslet, Emma Stone, Gerard Butler, Johnny Knoxville, Uma Thurman, Josh Duhamel, Anna Faris, Richard Gere, Liev Schreiber, Stiffler, McLovin… Ist das Niveau wirklich so unterirdisch, dass der Streifen im Schnitt eine 10%-Wertung erhält?

Die einzelnen Sketche zeigen ganz alltägliche Situationen auf; Ein Pärchen beim Picknick, ein Blind Date im Restaurant, alles ist völlig normal bis der entscheidende Twist ins Spiel kommt und die Szene einfach nur noch absurd wird. Reaktionen des Publikums: Gesichtspalme, Lachkrämpfe, Fremdschämen vom Feinsten. Wenn man den Film mit Freunden in einem vollen Kino schaut wird der gewünschte Effekt erreicht: Belustigung. Belustigung führt zu Begeisterung. Begeisterung führt zu guten Kritiken. Wenn ich als gelangweilter Filmkritiker im Lichtspielhaus fast einschlafe und ob der fehlenden Story, der mittelmäßigen schauspielerischen Leistung und der schieren Anzahl an Schimpfworten zwei Daumen nach unten gebe, dann ist das nicht wirklich fair und eine schlechte Bewertung ist abzusehen.

Zugegeben, ein Meisterwerk ist Movie 43 nicht, aber zum Ein-Mal-Angucken reicht’s allemal. Und wer keine Angst vor nackten Brüsten, männlichen Geschlechtsteilen und exkrementellen Explosionen hat, der wird auch sicherlich seine Freude haben. Nur bloß nicht alleine zuhause auf der Couch anschauen. Dafür ist der Streifen dann doch zu blöd.

Freunde des guten Geschmacks halten besser ganz, ganz großen Abstand, denn Rassismus und Sexismus werden hier bis zum Erbrechen praktiziert. Filmfans sollten sich zwei Mal überlegen, ob die Zeit und das Geld lohnende Investitionen sind, wer aber immer schon mal Hugh Jackman mit baumelnden Klöten am Hals sehen wollte, der kann sich ruhigen Gewissens und mit einem breiten Grinsen zurücklehnen und den Film genießen.

The YouTube ID of AnVypi-Hcek is invalid.

Auch interessant

Movie 43 was last modified: Januar 31st, 2013 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln.
Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.