Die dritte Episode des Entscheidungsmarathons aus dem Hause Dontnot steht zum Download bereit, und wie ich bereits hier und hier schrieb, bin ich sehr angetan von diesem episodalen Stück Videospielkunst. Besonders die Entscheidungsfreiheit, die dem Spieler hier suggeriert wird, ist trotz des relativ linearen Verlaufs beispielslos.

Jedoch lässt mich Episode drei nach dem Abspann mit einer hochgezogenen Augenbraue zurück. Offensichtlich ist dem Spiel der Ausgang des vorherigen Teils fast egal. Geschicktes Storywriting lässt die Geschehnisse nämlich lediglich verbal Revue passieren, so dass – egal, welche Entscheidungen gefällt wurden – keine wirklichen Konsequenzen zu spüren sind.

Und dieser rote Faden spinnt sich durch die gesamte Episode. Immer wieder fallen kleine Bemerkungen zu Geschehnissen aus bereits gespielten Episoden, mehr als eine zusätzliche Line Dialog mussten die Macher hier aber offensichtlich nicht in ihre Bemühungen integrieren. Zu linear verläuft hier alles, man hat fast das Gefühl, es mit einem Telltale-Adventure zu tun zu haben.

Zudem passiert einfach zu wenig. Der Charme des Trivialen, den man vor allem in Episode 1 zu schätzen wusste, kann nach dem hitzigen Finale des zweiten Teils nicht mehr so wirklich punkten. Das Pacing versagt hier auf ganzer Linie, was selbst das letzte Viertel mit seinem längst erwarteten und demnach ebenfalls nicht besonders aufregenden “Twist” nicht mehr geraderücken kann. Selbst in offiziellen Promos fiel schon mehr als ein Mal die Begrifflichkeit, die das gezeigte Konzept mit einer berühmten Hollywoodvorlage verknüpft – Überraschend war das nicht. Und wenn dafür der Rest der Story in den Hintergrund gerückt wird, um das Episodenfinale in strahlenderem Licht dastehen zu lassen: Schade.

Die ungefähr drei Stunden vergingen zwar wieder wie im Flug, aber Sequenzen, denen es an Erklärung mangelt und dadurch nur schwer zu verstehen sind, und andere Sequenzen, die den Spieler wirr nach Dingen suchen lassen like it’s 1997, trüben den Spaß leider etwas. So wird Episode 3 zum bisherigen Lowlight der Serie – Hoffen wir also, dass bald wieder etwas Fahrt aufkommt und die Suggestion, wirklich etwas bewirken zu können, wieder etwas greibarer wird.

Auch interessant

Life Is Strange – Episode 3 was last modified: Mai 27th, 2015 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln.
Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.