Das Franchise-typische Klackern der Studs klingt noch in meinen Ohren wider, als ich LEGO Der Hobbit aus der heimischen Xbox 360 nehme und durch das zeitgleich erschienene Spiel zum LEGO-Film The LEGO Movie Videogame ersetze. Trotz Stunde um Stunde geopferter Freizeit, bekomme ich einfach nicht genug vom ewig gleichen Spielprinzip, vom Jagen und Sammeln. Ich glaube, ich bin süchtig.

Dabei ist der Start immer der schwierigste Faktor beim Beginnen eines neuen Spiels – Die virtuelle Geldbörse ist gänzlich ungefüllt und weder der freie Modus noch ein einziger Charakter wurden freigeschaltet. Zu diesem Zeitpunkt heißt es dann stets, sich auf das sture Durchspielen des Kampagnenmodus zu beschränken und zumindest einen Grundvorrat an Studs zu besorgen, damit die 100%-Komplettierungsrate schnell in greifbare Nähe rückt.

Weniger Inhalt, weniger Spaß?

TLM_Bricksburg18Hier aber fällt auf, dass The LEGO Movie Videogame wesentlich geringere Ansprüche an den Spieler stellt, als die „zweite Generation“ der LEGO-Games (also die Post-Fluch der Karibik-Ära). Ein weitaus kleiner ausfallender Umfang, kürzere Level und eine beschränktere Charakterauswahl sind aber Punkte, die ich persönlich als sehr viel angenehmer hervorheben würde, da alle Schwesterspiele fast zu viel Inhalt mitbringen. Kein endloses Rätseln, das – ob der schlechten Anleitung, wie genau die Sidequests beispielsweise funktionieren – viele Stunden Lebenszeit sinnlos vernichtet. Das mag der Zielgruppe geschuldet sein, für die dieser Titel gedacht ist: Kids, die die Abenteuer des LEGO-Films nachspielen möchten. Kein Vergleich zu interaktiven Ablegern zu Filmen wie Der Hobbit oder Der Herr der Ringe, so viel steht fest.

The LEGO Movie Videogame_Lincoln_01_NewBei allem Positiven, das dieser Umstand mit sich bringt, wurde auch das Gameplay auf rudimentäre Faktoren begrenzt. Auch mag das am Mangel an Hauptcharakteren des Filmplots liegen, ob das eine Entschuldigung dafür ist, den Spieler ständig die gleichen fünf Aktionen ausführen zu lassen, ist allerdings fraglich. Aber auch hier lässt sich viel durch die junge Zielgruppe entschuldigen und immerhin wird hier ebenfalls die Möglichkeit limitiert, eine exzessive Sammelorgie in einer viel zu großen offenen Welt zu veranstalten.

So gut wie das Filmvorbild?

The LEGO Movie Videogame_GreenNinjaZwischen den kurzen Leveln werden dem Spieler immer wieder FMV-Sequenzen aus dem LEGO-Film kredenzt, die glücklicherweise aber überspringbar sind und damit denjenigen, die bisher noch keine Möglichkeit hatten, sich den Streifen im Kino anzusehen, tiefgreifende Spoiler zu ersparen, da die Spielabschnitte lediglich an die Filmszenen angelehnt sind. Zudem werden durch die fehlende Notwendigkeit, Zwischensequenzen in Echtzeit rendern zu müssen, die Ladezeiten immens verkürzt. Was allerdings im direkten Vergleich auffällt: Grafisch bleibt das Spiel – in einem gewissen Rahmen verständlicherweise – weit zurück; Dennoch wirken Spielszenen aus diesem Grund etwas „billig“, besonders, da fast die gesamte Spielwelt aus halbglänzenden, einfarbigen LEGO-Steinen gebaut zu sein scheint; Also beinahe ein Rückschritt in LEGO Star Wars-Zeiten, auch wenn hier Maßstäbe gesetzt wurden.

The LEGO Movie Videogame_Emmet_PJIm Vergleich zu anderen LEGO-Spielen mag The LEGO Movie Videogame zwar etwas unbeholfen und blass wirken, als Filmadaption mit Franchisehintergrund allerdings kann es sich durchaus sehen lassen und mag jüngere Menschen ebenso begeistern wie reifere Anhänger des Kinofilms. Daher sei jedem, der mit dem Gedanken spielt, das Game in seine Sammlung aufzunehmen, um diese zu komplettieren, ans Herz gelegt, zunächst das Geld in ein Kinoticket zu investieren, auch wenn das Spiel technisch eines der stärksten ist.

Denn dann macht es wirklich viel Spaß, die Abenteuer um Bauarbeiter Emmet und seine Folgschaft nachzuspielen, auch wenn die deutsche Lokalisation David Nathan, den Synchronsprecher von Christian Bale und seinem entsprechenden LEGO-Batman-Pendant im Film, offensichtlich nicht verpflichten konnte. Das fällt aber wohl nicht zwingend auf.

Auch interessant

The LEGO Movie Videogame was last modified: Mai 5th, 2014 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.