Die Welt ist in Gefahr! Und wenn Joe frei hat, müssen die Helden aus dem Marvel-Universum ran! In LEGO-Form!

LEGO hat sie alle! Ob das nun die DC-Helden um Batman, Superman und Co. sind (unser Review: 9.3 Punkte) oder seit Neuestem die Marvel-Heroes inklusive der X-Men, der Avengers und Spider-Man. Niemand ist sicher, in Minifigure-Form durch den sprichwörtlichen Kakao gezogen zu werden.

Innerhalb der letzten Jahre hat sich in der Welt der LEGO-Games viel getan: Neue Engines lassen die riesigen Spielwelten noch plastischer aussehen und Sprecher verleihen den ehemals stummen Figuren zusätzliches Leben. Ich als großer Marvel-Fanboy habe mich bereits durch den Besuch der gamescom 2013 (hier unser Bericht) etwas auf den finalen Titel vorbereiten können und war dennoch überrascht, womit Traveller’s Tales hier auffährt. War die offene Welt in LEGO Batman 2 bereits gigantisch, ist das LEGO-Manhattan des jüngsten Teils fast schon zu groß, um auch nur annähernd einen Überblick über alle Nebenmissionen und Collectibles zu bekommen.

LEGO Marvel SHS_helicarrier_02Selbst das S.H.I.E.L.D.-Luftschiff, das als Basis für sämtliche Operationen über der Stadt schwebt, ist im Innenraum äußerst unübersichtlich, so dass der 100%-Complete-Status, den ich bei LEGO-Spielen gerne anstrebe, wohl um einiges mehr Zeit in Anspruch nehmen wird, als mir lieb sein wird. Wenigstens, so mag man argumentieren, bekommt man noch was für sein Geld, auch wenn viele der komplett vertonten Sidequests schon fast an Spielzeitstreckung grenzen. Das lässt sich aber verkraften, kostet der Titel per Release bereits 15 Euro weniger als andere große Produktionen, wobei der Preis – wie es anscheinend heutzutage üblich ist – schnell auf Software-Pyramiden-Niveau fallen wird.

Worum geht’s eigentlich?

LEGO Marvel SHS_Asgard Level 7Die Story ist gewohnt leicht verdaulich. Dr. Doom plant mal wieder die Vernichtung der Welt; Sein Ziel ist es, Doctor Dooms Doom Ray of Doom zu bauen, was nicht nur cool klingt, sondern selbstverständlich auch mit einer ganzen Ladung an Superschurken aus dem Marvel-Universum von Statten gehen soll. Mit von der Partie sind beispielsweise Loki, der Sandmann, Vulture und Doc Oc, die allesamt nicht Gutes im Schilde führen. Apropos „Schild“: Helden gibt es selbstverständlich auch eine ganze LEGO-Kiste voll: Captain America, Wolverine, Spidey, Mister Fantastic… insgesamt kann der Spieler 155 (!) Charaktere steuern, die viele unterschiedliche Fähigkeiten und Eigenschaften mitbringen. Wie ich bereits im Vorbericht bemerkte: Hier wurden sich wirklich mehr als zwei Gedanken gemacht. Ein formwandelnder Reed Richards oder ein Wolverine, der sogar optisch seine Regenartionsfähigkeit beibehält – Großartig. So darf ich in die Haut meiner Lieblingshelden schlüpfen und Manhattan in kleine Klötzchen zerhauen, was nicht nur besser aussieht als in allen Vorgängerteilen, sondern auch durchdachter eingebaut wurde.

Stimmen die Stimmen?

LEGO Marvel SHS_IronMan MK2Dabei wurde auch wieder die neugefundene Sprache aller Figuren bedacht. Dieses Feature fand in LEGO Herr der Ringe durch die Benutzung der Original-Lines seinen Höhepunkt, kann auf diesem Level aber selbstverständlich nicht in einer eigens für dieses Spiel geschriebenen Story fortgesetzt werden. So wird der deutsche Markt wieder mit einer unterdurchschnittlichen Synchro abgespeist während die Originalfassung mit hochkarätigen Stimmen aufwarten kann. So sind beispielsweise Adrian Pasdar (Heroes, Jim Profit), Phil LaMarr (Mad TV) und Tausendsassa Nolan North (Der spricht ALLES!) mit von der Heldenpartie. Selbstverständlich darf auch Altmeister Stan Lee nicht fehlen, der auch in sämtlichen Marvel-Produktionen einen Cameo-Auftritt nach dem anderen abfeiert. Man merkt wirklich, wie viel Detailverliebtheit das grobe Konzept zur nötigen Würze hievt und ob der ewig gleichen Spielabläufe ein kleiner Lacher immer wieder die Situation rettet.

Fazit

LEGO Marvel SHS_Wolverine_Cap America_Thor_Human TorchMan muss kein Hardcore-Fan sein, um zu verstehen, was passiert. Nicht nur helfen die steten Tooltips auch LEGO-Anfängern durch verwirrende Aufgaben, auch werden die durch Verfilmungen bekanntesten Helden und Schurken in den Vordergrund gehoben, so dass Comic-Enthusiasten, die nicht den materiellen Tiefgang haben, sogar noch etwas lernen können. Wer etwas Zeit mitbringt, darf sich auf viele, viele Stunden Beschäftigung gefasst machen. Obacht: Die FSK-Angabe von „12“ ist meines Erachtens etwas zu hoch gegriffen. Unter Aufsicht kann auch der siebenjährige Filius seinen Idolen zujubeln, ohne bleibende Schäden davonzutragen. Und gerade der Preis von ca 35 Euro macht LEGO: Marvel Super Heroes zu einem willkommenen Präsent zum bevorstehenden Fest, für große und kleine Freunde der X-Men, der Avengers und von jeder noch so „kleiner“ Figur aus dem Marvel-Universum.

Auch interessant

LEGO: Marvel Super Heroes was last modified: Dezember 15th, 2013 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.