Völlig außer Kontrolle: Mehrspielerschlachten in Panau – Mit Maschinengewehr und Enterhaken.

Wir fangen mit einer kleinen Zeitreise ins Jahr 2010 an. Der elektronische Personalausweis wird eingeführt, die afrikanische Union bekommt eine neue Flagge und das Spiel Just Cause 2 vom Entwicklerteam Avalanche Studios erscheint.

Es war schon damals eine kleine Sensation und hat auch bis heute hin eine große Fangemeinde. Dies liegt nicht nur daran, dass es auf einem vernünftigen PC einfach immer noch sehr gut aussieht und, dass es eine riesige Welt zu erkunden gibt, sondern wahrscheinlich auch daran, dass der Enterhaken der Hauptfigur Rico einfach sehr viel Spielraum zum Experimentieren lässt. Wer nicht weiß, was mit dem Enterhaken gemeint ist, muss sich nur einmal irgendein Video von Just Cause 2 angucken und wird es sofort wissen. Man kann sich mit dem Teil einfach überall hinziehen oder auch irgendwelche Gegenstände/Personen miteinander verbinden. Aber der Enterhaken hat einen Haken (schlechter Wortwitz ahoi!), denn er hat nur eine begrenzte Reichweite. Doch auch das lässt sich – wenn man denn will – mit einem Mod für den PC beheben. Dann hat der Enterhaken im nu eine viel, viel längere Reichweite. Doch darauf will ich gar nicht näher eingehen. Denn es war eine andere Mod, welche mich wieder zu Just Cause 2 gezogen (ein Enterhaken-Witz nach dem anderen!) hat.

Was fehlt?

Screenshot 1Und zwar empfindet man nach einer gewissen Zeit im Singleplayer das Gefühl, dass etwas fehlt. Nur was ist es? Mehr Autos? Neue Waffen? Hüte? Nein es ist die Lust, den ganzen Scheiß den man in Just Cause 2 alleine verzapft, auch mit anderen durch zuziehen. Ein Muliplayermodus! Was für ungeahnte Möglichkeiten man damit hätte. Man könnte Flugzeuge an Flugzeuge hängen und gemeinsam fliegen. Man könnte im Tiefsturz ein Deathmatch starten. Man könnte gemeinsam versuchen den Turm auf der Lost Insel gegen andere Spieler zu verteidigen. Diese und mehr Gedanken hatte ich beim Spielen des Singleplayers. Doch die Jahre vergingen und man hat andere Spiele gespielt und wurde woanders bedient. Zuletzt bei dem großartigen GTA V, welches einen Multiplayer bietet, welcher einige der eben genannten Träume erfüllt. Aber der Multiplayer von GTA V ist mir nie krass genug gewesen. Man war halt immer noch ein normaler Mensch mit realistischen Möglichkeiten.

Viel zu groß!

TitelbildEines Tages sehe ich dann auf reddit einen kleinen Eintrag über eine Multiplayermod für Just Cause 2 für den PC. Ich konnte es nicht fassen! Multiplayer! Just Cause 2! Gratis! Ermöglicht haben dies die Jungs von www.jc-mp.com. Seit über zwei Jahren arbeiten sie nun schon an der Mod und haben sie soweit, dass Avalanche Studios sie anerkennt und somit ein Release über Steam am 16.12.2013 zulässt. Nun gab es vom 07.12.2013 bis zum 14.12.2013 die letzte offene Beta vor dem großen Release. Bis zu 3000 Leute passten auf den Beta Server und es waren im Durchschnitt auch 800 – 1000 Leute drauf. Und man kann sich ja schon vorstellen was für ein Chaos es war. Aber auch wie viel Spaß es gemacht hat. Durch die Möglichkeit sich jederzeit zu einem Steam Freund oder zu einem bekannten Ort aus dem Spiel zu teleportieren, ist es auch leichter sich zu finden, denn die Welt ist echt riesig. Man kann auch allerlei andere Befehle/Cheats in die Chatbox eingeben, wie z.B. einen Boost für alle Fahrzeuge oder ähnliches. Mit der Taste F5 erhält man zudem eine kleine Hilfe über Befehle und die Funktionsweise der Dinge. Dann gibt es noch einen Ingamestore über den man das Geld, welches man durch das Töten anderer Spieler erhält in Skins, Autos, Flugzeuge, Boote und Waffen investieren kann. Die Muliplayer Mod ist also wie ein riesiger Spielplatz für alle lebensmüden Menschen dort draußen.

Da muss noch was getan werden!

Screenshot 2Leider bringt es noch nichts, verschiedene Städte wie im Singleplayer ins Chaos zu stürzen. Man bekommt zwar angezeigt, dass man Geld und Chaos bekommt, aber dies ist noch nicht der Fall. Zu dem konnte man in der Beta, wie es aber auch in Beta‘s üblich ist, noch keine eigenen Server erstellen, aber dies soll im Release möglich sein. So das man auch nur mit seinen Freunden spielen kann oder auch einen Server eröffnen kann, welcher lediglich für bestimmte Dinge da ist. Denn wenn ca. 800 Leute machen was sie wollen, geht es ziemlich drunter und drüber. Was anfangs sicherlich sehr lustig ist, aber nach einiger Zeit etwas nervig wird, wenn man mit Freunden was Richtiges starten will. Denn gib einem Menschen im Spiel eine Waffe und er tötet alles was ihm in den Weg kommt. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben. Zudem gibt es noch ein paar Darstellungsfehler, Serverabstürze und Ungereimtheiten, wie z.B. das plötzliche Spawnen eines Spielers oder auch das der Killfeed nicht richtig ist. Das ist zwar nicht so schön, aber in Anbetracht dessen was die Jungs mit der Mod zu Stande gebracht haben, nicht so schlimm. Zumal das Spiel mit hoher Grafik durchgängig flüssig läuft und die Mod auch noch weiter entwickelt wird.

Also kauft euch Just Cause 2, wenn es mal wieder bei Steam im Angebot ist und holt euch ab dem 16.12.2013 die Multiplayermod gratis über Steam dazu. Alleine oder mit Freunden ist egal, denn bei max. 3000 Spielern findet man immer wen.

Und vergesst nicht die Jungs von www.jc-mp.com über die gängigen Seiten wie Facebook oder Twitter zu liken/folgen und wenn ihr die Spendierhosen anhabt, könnt ihr gerne auch über die Seite eine Kleinigkeit spenden. Denn die Modder bekommen kein Geld für die Mod und machen das nur, weil sie selbst Lust drauf haben.

Auch interessant

Just Cause 2 – Multiplayer Mod was last modified: Dezember 13th, 2013 by Dennis Schatteburg

Durchtrainiert, braungebrannt, Hundert Kilo Hantelbank. Kommen wir aber nun zu den Punkten, die mich ausmachen: Lustig, verplant & musikinteressiert. Wenn ich also nicht gerade auf einem Konzert oder einem Festival bin, findet man mich beim Zocken oder bei einem langen Strandspaziergang mit Joe.