2014 ist vorbei, lang lebe 2015! Und damit wir keinen überflüssigen Gedanken mehr an das vergangene Jahr verschwenden, blicke ich heute nach vorne und sage euch, worauf ihr euch in den nächsten 2.5 Monaten freuen könnt. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Falls euer 2015-Favorit nicht dabei ist, heult bitte nicht in den Kommentaren rum. Das nervt und zeigt nur, dass ihr Waschlappen seid.

Januar

Auch wenn der erstgeborene Monat schon fast rum ist, warten noch einige Titel darauf, zu erscheinen.

26. Januar: Raven’s Cry
ravenscryWow! Soll Raven’s Cry jetzt wirklich endlich das Licht der Welt erblicken? Mittlerweile sollte es fast schon egal sein, was Topware das raushaut; Nach der Odyssee, die der Titel hinter sich hat, mitsamt Engine- und Entwicklerwechsel, zwei Releaseverschiebungen und anderem Gekröse, ist Raven’s Cry wahrscheinlich nicht mehr in der Lage, sich gegen die Rollenspielkonkurrenz zu behaupten. Schade eigentlich, machte das Spiel bisher einen verhältnismäßig soliden Eindruck.

27. Januar: Dying Light
Dying_Light_screenshotTrotz des angekündigten Delays in Sachen Auslieferung der physischen Copys, ist das Zombivampiruntotenmetzelparkours-Abenteuer von Techland wohl eines der meisterwarteten Spiele 2015. Auch wenn gewisse Instanzen dem Release in good old Germany nicht wirklich zugestimmt haben (kauft einfach in Österreich oder UK), wird das Ding der Hammer. Das was ich bisher spielen durfte, überzeugte auf der ganzen Linie.

 

27. Januar: Grim Fandango Remastered
Es bedarf nicht vieler Wort, um auszudrücken, dass eine Remastered-Version des Klassikers auf der Feder von Tim Schafer weggehen wird wie warme Semmeln. Und wer das Ding nicht spielt, kriegt ein Moped ins Kreuz. (Hier mein Review zum Original auf Zockwork Orange)

Februar

10. Februar: Evolve
Evolve-Feb-Screenshot-3Da müssen wir nicht drüber sprechen. Auch wenn die Alpha eher „gähn“ war und man sich fragte, womit das Hauptspiel jetzt genau punkten möchte, kristallisiert sich in jüngster Zeit eine durchdachte DLC-Politik heraus, die zumindest auf dem PC binnen kurzer Zeit ein Spielerlebnis bieten können wird, die auch bezahlbar ist. Konsolenbesitzer werden für den vollständigen Umfang des Spiels wahrscheinlich tief in die Tasche greifen müssen.

20. Februar: The Order 1886
1886Ein grafisches Nextgen-Highlight mit tollem Setting und bescheidenem QTE-Gameplay. Sieht super aus, ob es allerdings Spaß macht, und aufgrund seiner PS4-Exklusivität damit zum Konsolenkaufgrund macht, wird sich dann Ende des Monats zeigen. Sieht aber jetzt schon nach einem Steampunk-Meisterwerk aus. Daumen drücken, dass das gut wird!

 

März

10. März: DmC Definitive Edition
335620Das wird super! Der Nextgen-Release inklusive allen Extras eines der besten Spiele 2013! Einer der im Vorfeld unterschätztesten Titel der Videospielgeschichte schlug vor ziemlich genau 2 Jahren ein wie eine Dämonenbombe. Zumindest bei mir. Ein Combo-Porno allererster Güte, der mit tollen Charakteren aber einer der schäbigsten deutschen Versionen der letzten Jahre aufwartete. Egal. Auf englisch stellen und das Ding rocken. (Review)

20. März: Final Fantasy Type-0 HD
Schmeißt schon mal eure Konsolen an, denn das Ding wird heiß. Der PSP-Klassiker aus dem Jahre 2011 kommt auf die Nextgen-Konsolen der Welt.

20. März: Project CARS
Nach fast drei Jahren der Community-geförderten Entwicklung, kommt das mitunter krasseste Rennspiel der letzten Jahre offiziell raus. Besonders wenn man die Entwicklung über die Jahre verfolgt hat, möchte man doch zumindest mal reinschnuppern, auch wenn man sonst nicht so der größte Renn-Crack ist.

Ich spiele jetzt erstmal meinen Pile of Shame zuende, denn 2015 wird noch einiges folgen. Mehr dann im nächsten Teil der Vorschau!

Auch interessant

Jahresvorschau 2015 – Teil 1 was last modified: Januar 18th, 2015 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.