Bekommt Joe nun sein Gratisbier von Gronkh? Oder zieht Gronkh den Schwanz ein?
Quelle: Screenshot Twitter.com/Gronkh

Quelle: Screenshot Twitter.com/Gronkh

Wir erinnern uns: Ende 2012 lud Gronkh, seines Zeichens jemand, der hauptberuflich Videospiele spielt und die entsprechende körperliche Verfassung aufweist, mich auf ein Bier ein. Der Grund: Ihn störte, dass ich öffentlich meine eher negativ konnotierte Meinung kundtat. Und da man mich mit Bier ziemlich einfach dazu bekommt, jedweden Vertrag zu unterzeichnen, ließ ich mich auf folgenden Deal ein: Ich höre auf zu lästern und erhalte dafür Bier. Mein Kryptonit!

Selbstverständlich wählte ich für ein Treffen an einem Ort zu einer Zeit, an dem wir beide ohnehin vor Ort sein sollten – die gamescom in Köln. Mekka der videospielbegeisterten Gemeinde Deutschlands und des deutschlandnahen Umlandes. Um Erik – so hat ihn wohl seine Mutter früher immer genannt – an unsere Vereinbarung zu erinnern schrieb ich ihm mehrmals in regelmäßigen Abständen mithilfe der Plattform, die bereits unseren ersten Kontakt ermöglichte: Twitter.

Jedoch blieben sämtliche Versuche, „König Cholesterin“ (so nennen ihn böse Zungen) zu kontaktieren, erfolglos. Es versteht sich von selbst, dass ich irgendwann aufgab und meine Zeit und Mühe nicht weiter in dieses Projekt stecken wollte. Es geht mir ja gar nicht darum, Gronkh zu treffen – im Gegenteil, eigentlich möchte ich mir den Herren so weit wie möglich vom Leibe halten – vielmehr war ich scharf auf das Gratisbier. Denn Gratisbier ist das beste Bier.

Fassen wir zusammen:

Mir wurden falsche Versprechungen gemacht und mein Vorhaben des Einlösens schändlich ignoriert. Das ist alles andere als die feine englische Art und wird von mir per sofort wieder mit Lästereien und abfälligen Bemerkungen (nicht mehr nur bezüglich des ‚kreativen Outputs‘ der Marke Gronkh, sondern auch über den Feigling Erik Range) honoriert. Toll gemacht, Erik. Dies zeigt mir, was für ein Mensch du bist. Kein guter – so viel ist klar.

Auch interessant

Gronkh und ich – Teil 2 was last modified: Juli 17th, 2013 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln.
Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.