Headup Games schlägt mal wieder zu – Ein ehemals lediglich digital zu beziehender Titel bekommt eine Retail-Fassung. Doch nicht irgendein Titel und nicht irgendeine Retail-Fassung: Das großartige, oft kopierte und selten erreichte Gone Home ist per sofort als Collector’s Edition erhältlich.

GoneHome_3D_Packshot_USKEine für PC-Games eher untypische Aufmachung der Verpackung mit Headup-typischen Inhalt ist, was der geneigte Käufer hier für knapp 20 Euro erwarten darf. Zusätzlich zur DRM-freien Disc-Version und inkludiertem Steam-Key haut der Publisher noch ein klein-fein zusammengefaltetes Poster mit direktem Spielbezug, einen Sticker (für den alleine sich schon die Anschaffung lohnt) und ein Designer’s Diary mit (kopierten) Originalnotizen in per Rückendrahtbindung manifestierter Form. Zum Vergleich: Die reine Steam-Version (ohne Extras, ohne Rabatte) kostet ebenfalls circa 20 Euro. Wer da noch lange überlegt, zu welcher Fassung er greift, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

232430_screenshots_2014-06-28_00001Das Spielkonzept ist denkbar einfach: Nach einer einjährigen Europareise kehrt Kaitlin (in deren Rolle der Spieler schlüpft) nach Hause zurück. Das große Anwesen der Familie ist allerdings wie leergefegt; Kein Mensch ist daheim. Klingt jetzt vielleicht nach Horrorkost, die es im Duzend billiger gibt, ist aber alles andere als der übliche Grusel-Mist von der Discouterstange. Keine Waffen, kein Gruseln, kein Schocken, das Einzige, das dem Spieler abverlangt wird, ist zuzuhören und die Schränke, Räume und Geheimgänge des Hauses nach absichtlichen und unabsichtlichen Hinweisen zu durchstöbern, was genau hier vorgefallen ist. Dabei wird nach und nach eine Geschichte (die ausschließlich durch Briefe, Audiotagebücher und die Vorstellungskraft des Spielers rekonstruiert wird) enthüllt, die beim finalen Fade to Black eine Gänsehaut hinterlässt und einen leichten Seufzer einfordert.

Wer durch das Anwesen rennt wie von der Tarantel gestochen, wird in 90 Minuten die Credits über den Bildschirm rollen sehen, aber noch längst nicht jedes Gimmick, jede Referenz oder jede versteckte Botschaft gefunden haben. Denn mit jedem Fund wird die Geschichte klarer, die Zusammenhänge offensichtlicher.

Gone Home ist ein absoluter Pflichtkauf für jeden, der auch nur ansatzweise eine tolle Story zu würdigen weiß. Und die Collector’s Edition der Indieperle von The Fullbright Company zum Preis der Steam-Version ist eine zu empfehlende Alternative. Los jetzt. Kaufen!

Auch interessant

Gone Home (Collector’s Edition) was last modified: Juli 3rd, 2014 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.