Wem etwaige Gameplay-Videos von Focus Home Entertainments neuestem Schätzchen The Surge irgendwie bekannt vorkommen, der hat hier vollkommen recht. Denn die große Inspiration für das Melee-Combat-RPG ist nämlich From Softwares Dark Souls, allerdings offensichtlich im Easy-Mode. Denn so, wie der Entwickler, der mir das Spiel präsentiert, hier so durchrusht, scheint der Anspruch, vor allem zu Beginn des Spiels, nicht sonderlich hoch zu sein. Dennoch (oder gerade deswegen) sieht das Ganze nach ordentlich Spaß aus.

Der Spieler, erwacht an seinem ersten Arbeitstag bei der Firma Creo in einen Exo-Anzug gesteckt. Was das soll und warum er nicht an seinem angedachten Arbeitsplatz ist, weiß niemand so genau, auf Nachfrage wird mir gesagt, dass dies der Twist oder der „große Reveal“ des Spiels sein wird. Das dystopische Setting verlangt vom Hauptcharakter, dass er sich durch Gegner metzelt und immer weiter in die Tiefen der verlassenen Produktionsstätte vordringt.

Was Dark Souls als Vorbild hat, bringt natürlich auch ein Stamina-System mit sich. Jeder Schlag und jede Aktion verbrauchen Ausdauer, und ohne Ausdauer steht man in einem Nahkampfgefecht relativ doof da. Dafür kann man aber spezifische Körperteile anvisieren und dem Gegner beispielsweise sein Standbein während eines Angriffs wegknüppeln und somit die Attacke unterbrechen. Das ist schon ziemlich besonders und ist mir so auch noch in keinem Spiel begegnet.

Ebenso besonders ist die Integration von Gegnern in das Setting. In The Surge stehen die Gegner, wie in Dark Souls, auch nur doof rum, man kann aber stets einen Grund dafür finden. So sind die ehemaligen Fabrikarbeiter, die nun wie Zombies in der Ecke stehen, wahrscheinlich während ihrer Arbeit dort zombifiziert worden. Und die Dronen, die nun den Spieler angreifen und vom Entwickler hier in mundgerechte Blechhappen geprügelt werden, eben noch ihrem Tagwerk nachgegangen.

Die Kämpfe sind ziemlich brutal. Hier werden Köpfe und Gliedmaßen abgetrennt, als wäre es nichts. Die verschiedenen Waffen, die hier per Crafting-System entstehen, haben allesamt verschiedene Playstyles und Animationen und trennen wohl auch Körperteile auf verschiedene Arten und Weisen ab. Da steckt sehr viel Liebe zum Detail drin. Durch Implantate, die direkt in den Exo-Anzug verbaut werden, können verschiedene passive Eigenschaften freigeschaltet werden. Mehr Gesundheit, mehr Ausdauer… Ihr kennt das Spiel.

Die Cutscenes, die die Story vorantreiben sind so designt, dass sie nicht den Spielfluss unterbrechen. Auch das zeugt davon, dass sich die Developer ordentlich Gedanken darum gemacht haben, welches Spielerlebnis der Spieler gerne hätte. Ebenso sind die Bosskämpfe nicht das, was man von anderen Games kennt. Als Beispiel wird in der Demo auf der diesjährigen gamescom ein Boss bekämpft, der optisch auch genauso gut aus Metal Gear Solid stammen könnte. Allerdings ist das Kampfsystem hier ein völlig anderes. Zunächst greifen wir die Beine des Metallungetüms an, was eine Art Bedrohuingsleiste füllt. Ist diese voll, greift der Mech mit explosiven Raketen an. Unsere Aufgabe ist es nun, dass der Boss sich selbst trifft, in die Knie geht und somit seine Schwachstelle, nämlich seinen Körper, auf unser Höhenlevel herunterbringt. Bemerkenswert hier: Das ist offensichtlich nur eine Taktik, um den Boss zu legen und andere Herangehensweisen bringen besseren Loot. Zumindest in der Theorie. Wie das zu Release 2017 aussehen wird, steht noch in den Sternen. Fest steht allerdings, dass das Teil auf PC, Xbox und PS4 erscheinen wird. Ich hoffe natürlich, dass ich dann, wenn es soweit ist, Näheres dazu sagen kann.

Auch wenn ich Dark Souls absolut gehasst habe (jeden Teil gespielt, jeden Teil gehasst), sieht The Surge wahnsinnig interessant aus. Daumen drücken, dass das keine Gurke wird!

Auch interessant

gamescom 2016 – The Surge was last modified: August 22nd, 2016 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.