Ein Titel, den ich bereits im Vorfeld aufgrund der ersten Trailer etwas kritisch beäuge, war RIGS Mechanized Combat League. Der PlayStation VR-Titel verspricht eine Art dystopischen E-Sport der Zukunft, bei dem Roboter sich gegenseitig zu Altmetall ballern, Punkte aufsammeln und diese dann anschließend per Körper-Dunking in einem Ring in Score zu verwandeln.

Klingt erstmal nicht blöd, vielleicht etwas eintönig. Und das ist es dann effektiv auch. Insgesamt sechs Spieler, also drei gegen drei, versammeln sich in der Mech-Arena. Das Ganz sieht in der gamescom-Fassung nicht sonderlich hübsch aus, und auch die Steuerung erweist sich als nicht gerade intuitiv. Dadurch, dass man sich eigenständig in der virtuelle Welt bewegt und gleichzeitig in eine andere Richtung laufen kann, werden Wände, die man nicht als direkt von dem Spieler befindlich wahrnimmt, ein wirkliches Hindernis.

RIGS Mechanized Combat League ist ein Spiel, das den VR-Faktor als absolut unnötiges Extra aufmontiert bekommen zu haben scheint. Denn außer die gegnerischen Spieler ins halbautomatische Fadenkreuz zu nehmen, erfüllt die PS VR-Hardware keine wirkliche Funktion. Zwar ist der Effekt des HUDs über der Spielwelt, das dreidimensional hervorgehoben wird, ganz nett, alles in allem wirkt die Umsetzung aber leider lieblos und unausgewogen.

Ich habe bei diesem Titel das Gefühl, als wäre VR hier das Verkaufsargument für ein nicht ganz mittelklassiges Spiel, das andererseits sehr wenig Aufmerksamkeit bekommen hätte, was sehr schade ist. Denn das Potenzial ist durchaus vorhanden. Leider bleibt der Spaßfaktor weit unten und die Kombination mit dem etwas erzwungenen PS VR-Zwang ließ mich schnell ernüchert die VR-Brille beiseite legen. Vielleicht gibt sich das bis zum Release im Oktober ja noch, ich befürchte aber, dass andere, bessere Titel momentan etwas mehr Aufmerksamkeit von den Entwicklern bekommen.

Auch interessant

gamescom 2016 – RIGS Mechanized Combat League was last modified: August 19th, 2016 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.