Weltraumgeballer in der virtuellen Realität – CCP präsentiert das perfekte Spiel für die Oculus Rift.

OculusDrei Minuten Spaß – Mehr als die meisten gamescom-Besucher sonst von den wilden Messetagen von sich behaupten können. Für ganze drei Minuten durfte ich in die unendlichen Weiten des Weltraums abtauchen und feindliche Kampfschiffe mit meinen Lasern und Raketen in kleine Trümmer schießen. Dabei sah ich wahrscheinlich aus wie ein Affe, denn auf meinem Kopf saß eine halbhübsche Brille, die das Geschehene dreidimensional auf vor meinen Augen darstellte: Die Oculus Rift.

Das ehemalige Kickstarter-Projekt fand bei den EVE Online-Machern CCP aus Island dermaßenen Zuspruch, dass die Nordländer nicht anders konnten und dieses Vorhaben mit einigermaßen viel Geld unterstützten. Als Dank dafür wurden die Entwickler mit den neuen HD-Kits der VR-Brille versorgt. Nicht nur die dreidimensionale Darstellung und das sehr präzise Headtracking, auch eine HD-Auflösung wird nun unterstützt. Und eben jenes HD-Kit durften geladene Gäste in der Business-Lounge von CCP auf der gamescom 2013 testen.

Valkyrie_01

Mit an Bord: EVE Valkyrie. Also Techdemo für Oculus Rift (unter dem Namen EVE VR) angedacht, wird aus dem hässlichen Entlein wohl in nächster Zeit ein schöner Schwan werden. Man stelle sich das Ganze wie folgt vor: Drei Raumschiffe aus jedem Team fliegen aufeinander los, ballern aus allen Rohren und versuchen, sich gegenseitig zu feiner Leberwurst zu verhackstücken. Dabei tragen die sechs Partizipianten Kopfhören und erwähntes OR-HD-Kit auf dem Kopf. Kurze drei Minuten dauert das Match und macht, trotz der etwas billig wirkenden Grafik viel, viel Spaß.

Die Steuerung ist denkbar simpel, fliegt das Schiff doch weitestgehend von selbst, lediglich die Steuerung und das Abfeuern der Bordwaffen liegt in der Hand des Spielers. Das Headtracking der Brille ist anfangs etwas verwirrend, wird aber sehr gut ins das Gameplay integriert. Kreiselbewegungen habe ich nach erstmaligem Probieren anschließend vermieden, denn die unmittelbare Außerkraftsetzung meines Gleichgewichtssinnes führte zu direkt einsetzender Übelkeit.

Mein absolutes Highlight der gamescom 2013. Der sinnvolle Einsatz von Oculus Rift darf sich gerne als eine „neue Spielerfahrung“ ausgeben, denn Vergleichbares habe ich bisher noch nicht erlebt. Ich erwäge ernsthaft, mir früher oder später so ein Teil zuzulegen. An EVE Valkyrie muss noch sehr stark geschraubt werden; Für eine Techdemo macht es aber schon enorm viel Spaß. Wie sehr das Spiel letztlich für Ottonormal-User ohne OR geeignet sein wird, bleibt abzuwarten; Die Entwicklung sollte man aber im Auge behalten.

(Die zweite Runde EVE Valkyrie hat übrigens noch mehr Spaß gemacht. Danke, dass ich noch mal fahren durfte :) )

Die Kollegen von krautgaming haben sich im direkten Interview über das Spiel schlau gemacht.

Auch interessant

gamescom 2013 – Oculus Rift und EVE Valkyrie was last modified: September 2nd, 2013 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.