Assassin’s Creed III – Mein persönlich am sehnlichsten herbeigewünschter Titel des Jahres! Was ich in der Präsentation erlebt habe, könnt ihr hier nachlesen.

Mit einem Lächeln auf dem Gesicht und ein wenig Freudenpipi in der Hose setze ich mich in den kleinen Präsentationsraum von Ubisoft. Alles, was ich bisher vom Spiel sehen durfte hat mich absolut vom Hocker gehauen. Doch was ist das? Schiffe?!

Wer den Vorgänger Revelations gespielt hat, dem ist das Minispielprinzip von Assassin’s Creed bekannt – Ein unsinniger und deplatzierter Tower-Defender sollte das Spielprinzip etwas auflockern. Dass das absolute Kacke war muss ich niemandem erzählen. Das hat wohl auch Ubisoft eingesehen und das eine blöde Minispiel in AC3 durch ein anderes blödes Minispiel ersetzt. Diesmal gilt es nicht, die Festung vor fiesen Fieslingen zu beschützen, vielmehr schippert man nun im Segelkahn übers Meer und ballert mit Kanonen auf böse Böslinge. Das sah weder besonders spannend aus, noch hat man den Eindruck, als würde dieser Ausflug in die Welt der Destruction Derbys zur Zeit des Bürgerkrieges auch nur annähernd Spaß machen.

Zwar gibt es im finalen Game lediglich einige Minuten storyrelevanter Flottenmanöver, die zusätzlichen 20 Stunden Minigame kann man sich meines Erachtens allerdings komplett schenken. Ich hätte gerne mehr vom eigentlichen Spiel gesehen, die neuen Gameplayelemente erkundet oder mir die ungewönliche Umgebung (Wald, Bäume und so weiter) genauer angeschaut. Statt dessen wird rumgeschossen. Schade.

Interessant war es aber, das Spiel auf Nintendos neuer WiiU zu sehen. Grafisch doch recht ansprechend, dennoch auf dem Stand einer „veralteten“ Xbox360 – Die Touchscreen-Steuerung sah hingegen interessant aus, auch wenn diese nur ein technisches Gimmick darstellt, das man im Grunde genommen nicht braucht.

Auch interessant

gamescom 2012 – Assassin’s Creed III was last modified: August 19th, 2012 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln.
Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.