Ich beginne Reviews zu besonders umfangreichen Comicwerken ja immer gerne mit den Worten „Das ist ja ein dickes Ding!“. Im Falle des Megabandes rund um den grünen Riesen aus Guardians of the Galaxy, den Panini rechtzeitig zum Kinostart des zweiten Teils der Filmreihe fertigstellen konnte, ist dieser Ausspruch sogar gerechtfertigt. Denn in „Der Zerstörer“ bekommt Drax ganze 252 Seiten spendiert. Im Vergleich zum Captain America Megaband #2, der ganze 332 Seiten auf die Waage brachte, ist das natürlich nichts, es reicht aber, um die gesamte US-Serie (11 Hefte, Januar bis November 2016) mit dem Namen „Drax“ unterzubringen.

Wer aufgrund der tragischen Backstory des Kriegers Angst hat, der dicke Sammelband könnte pathostriefend ins melodramatische verfallen, der irrt gewaltig. Denn was Cullen Bunn (Aquaman, Deadpool, Wolverine und Ex-Wrestler und MMA-Fighter CM Punk hier auffahren, ist einfach zum Schießen. Im schrottigsten Raumschiff der Welt macht sich Drax auf den Weg, um Thanos ein für alle Mal den Garaus zu machen. Dass der grüne Hüne hierbei quasi direkt ins Abenteuer (ab)stürzt, war zu erwarten. Dabei trifft Drax auf den großen Drachen Fin Fang Foom sowie den Terraformer Terrax, schlägt viele Gesichter ein und zeigt eins ums andere Mal, dass er nicht der geduldigste Zeitgenosse ist.

Scott Hepburn (Deadpool, Star Wars) und Marcus To (Nightwing, Fathom) haben die unglaublich detaillierten und sehr oft wundervoll überzogenen Panels gezeichnet. Gepaart mit den genialen Dialogen musste ich beim Lesen mehr als ein Mal laut auflachen, und das trotz der deutschen Fassung. Denn die Übersetzung von Bernd Kronsbein, der in Comickreisen äußerst engagiert ist, kann einiges. Das liegt an der Menge an Erfahrung, die der Übersetzer, der übrigens auch das jüngst erschienene Moon Knight #1 ins Deutsche transferierte, mitbringt. Tolle Arbeit!

Trotz aller Schlägereien und Ausraster hält sich der Gewaltgrad im Drax Megaband #1 sehr in Grenzen. Vielmehr haben die Macher offensichtlich darauf geachtet, die Story und den Witz auf einem hohen Niveau zu halten, was den dicken Wälzer auch für junge Leser zugänglich macht. Diese sollten sich dann mindestens für ein Stündchen beschäftigt wissen, und gerade Eltern wissen, dass 24 Euro, die der Sammelband kostet, ein kleiner Preis für etwas Ruhe sind.

Den Drax Megaband #1 gibt es bei Amazon oder Panini. Oder beim Buchhändler eures Vertrauens.

Leseprobe von mycomics.de

Auch interessant

Drax Megaband #1 was last modified: Mai 10th, 2017 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.