Ach, wie schön: Valentinstag! Die Sonne scheint, die Schmetterlinge fliegen durch die Luft, die Vögelchen singen ihr schönstes Lied und verliebte Pärchen flüstern sich süße Geheimnisse ins Ohr. Währenddessen sitzen Hardcore-Zocker hinter zugezogenen Vorhängen vor dem Bildschirm und spielen die schönsten Liebesgeschichten virtuell nach. Welche das sein könnten, verraten wir euch!
Johnny und River (To The Moon)

hqdefaultJohnny ist ein Herr reiferen Alters, der von den Ärzten der Zukunft vor seinem Tod einen Wunsch erfüllt bekommen kann. Hierzu wird eine Maschine herangezogen, die die Erinnerungen des Patienten manipuliert und so ein Leben schafft, das man sich schon immer gewünscht hat – zumindest glaub man dies dann.

Johnnys Wunsch ist es, zum Mond geflogen zu sein, etwas, was der Protagonist in seinem Leben nie geschafft hat. Die beiden Ärzte nutzen die Erinnerungen an seine Frau River, die einige Jahre zuvor verstarb, um dies zu erreichen. Bemerkenswert ist hier, dass To The Moon kein wirkliches Spiel ist, sondern der Spieler die Liebesgeschichte von Johnny und seiner Frau, die sich bereits in Kindstagen kennenlernten, dargeboten bekommt. Ihre Beziehung wird unglaublich greifbar geschildert, weswegen sie in dieser Liste Erwähnung finden.

Guybrush and Elaine (The Secret of Monkey Island)

GuybrushDer Charakter mit dem wohl am zufälligsten gewählten Namen in der Historie der Videospiele, Guybrush Threepwood, ist mörderisch in die Insel-Gouvereurin Elaine Marley verschossen. Elaine spielt allerdings offensichtlich in einer völlig anderen Liga als der Held, weswegen er anfangs kein verständliches Wort herausbekommt, später aber durch die Rettung seiner Flamme nach der Entführung durch den bösen Geisterpiraten LeChuck, einen großen Liebesstein im Herzen der Lady verbuchen kann. Traumpaar!

Cloud and Aeris (Final Fantasy VII)

aeris-cloud-gold-saucer-dateZugegeben: Die „mittelalten“ Final Fantasy-Games sparen nicht an Pathos, wenn es um Liebe geht, kreieren dadurch aber sehr spannungsgeladene und fassbare Paare, weswegen ihr hier immerhin drei Mal FF hintereinander finden werdet. Den Anfang machen Cloud und Aeris, eine Liebesgeschichte, die tragischer nicht sein könnte. SPOILER.

Zu Beginn des Spiels wird sehr intensiv darauf hingearbeitet, dem Spieler zu verstehen zu geben, dass Aeris, eine Blumenverkäuferin, die große Liebe des Protagonisten ist. Selten war die Romantik dichter, bis zu dem schockierenden, plötzlichen Tod des Mädchens. Uff. Ein Schwert durch den Bauch für Aeris, ein Schlag ins Gesicht für den Spieler. Dies ist allerdings ein geschickter Schachzug der Macher, die dadurch den Mörder Sephiroth als ultimativen Drecksack ansehen und fortan alles versuchen werden, diesen zu erledigen.

Squall and Rinoa (Final Fantasy VIII)

Squall_&_RinoaAuch der Nachfolger  der Geschichte um Clouds inneren Wandel ruft wieder ein Mädchen auf den Plan, das einen besseren Menschen aus dem Helden der Geschichte macht.

Die Romanze um Squall und Rinoa beginnt, als das Mädchen den Helden auf einer Zeremonie zum Tanz auffordert. Seinerzeit übrigens als eine der schönsten CGI-Szenen ever gehandelt, gibt es doch ein kleines Problem: Rinoa ist die Freundin von Squalls Erzfeind. Aber egal: Nach einigen Missionen kommen sich die Liebchen näher und irgendwann macht es „Peng“. Besonders hervorzuheben ist die Entwicklung, die beide Beteiligten im Laufe des Spiels durchmachen, absolut herzerwärmend!

Tidus and Yuna (Final Fantasy X)

tidus-yuna-kissHach, wie schön! Tidus und Yuna! Auch wenn anfangs nicht so recht klar ist, wer Tidus eigentlich ist, und wo er herkommt, entwickelt sich durch das beliebte Mittel der Rückblende immer weiter Klarheit. Während er zusammen mit Yuna (und einigen Nebencharakteren) loszieht, um Sin zu besiegen, kommen sich die beiden näher, verlieben sich – das ganze Schi-Schi. So richtig herzzerreißend wird es allerdings erst ganz am Schluss.

Haltet die Taschentücher bereit! (Nein, nicht DAFÜR, ihr Schweinchen!)

Monkey und Trip (Enslaved: Odyssey to the West)

trip-monkey-enslaved-odyssey-to-the-westAm Beispiel von Monkey und Trip kann man sehen, wie unwahrscheinlich und vielschichtig eine Beziehung sein kann. Monkey, der grobschlächtige Kletterkünstler, der durch widere Umstände gezwungen wird, bei seiner Zufallsbekanntschaft Trip zu bleiben, letztendlich aber alles für sie tun würde um sie zu beschützen. Schön! <3

Außerdem ist Andy Serkis, der den Monkey „spielt“ und spricht der Allerbeste. Tolles Spiel – wer es noch nicht gespielt hat: Unbedingt nachholen!

John und Abigail Marston (Red Dead Redemption)

rdr_0689John Marston ist ein Mann, der sein Wort hält, auch gegenüber seiner Frau Abigail. So ist es recht: Umgeben von Verführungen aller Art, stets den Tod im Nacken, bleibt er dennoch treu und steht immer hinter seiner Liebe. Schön, was sich die Mädels von rockstar hier ausgedacht haben, völlig entgegen ihrer sonstigen Vorstellung eines Protagonisten. 

 

Auch interessant

Die schönsten Liebespaare in Videospielen was last modified: Februar 14th, 2014 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.