Tolle Marken zu Ramschpreisen – Wer kaufte was zu welchem Preis?

Nach dem Insolvenz-Aus des Publishers und Entwicklers THQ kamen nun sämtliche Marken der US-Amerikaner unter den Hammer. Immerhin hatte das Unternehmen 24 Jahre lang Bestand, doch irgendwann geht auch die traditionsreichste Ära vorbei.

Doch wer hat nun die THQ-Lizenzen gekauft? Bereits im Vorfeld kochten die Spekulationen hoch, wer hier die Shopping-Queen sein möchte, letztendlich ergab sich aber doch ein überraschendes Bild.

Relic Entertainment, bekannt für Homeworld, Company of Heroes und Dawn of War 2 wurde von SEGA für 26,6 Millionen Dollar geshoppt und überbot damit die Mädels von Bethesda, deren Höchstgebot bei 26,3 Millionen Dollar lag. Was das nun für die Welt der Echtzeitstrategie bedeutet, bleibt abzuwarten.

Koch Media hat sich das Studio Volition geschnappt – ihr wisst schon: Saint’s Row, Red Faction… 22,3 Millionen US-Dollar haben sich die Kochs das Schätzchen kosten lassen und bringen wohl in absehbarer Zeit Saint’s Row 4 auf den Markt. Man darf gespannt sein. Da Koch Media noch ein bisschen Kleingeld in der Portokasse hatte, haben sie sich gleich noch die Rechte an Metro 2033 und Metro: Last Light gekrallt. Für 5,8 Millionen Dollar kann man da ruhig mal zugreifen.

Auch Ubisoft wollte mitmischen und hat sich die Rechte für die kommenden Titel 1666 und Underdog klargemacht. Immerhin 2,5 Million Dollar mussten die Mädels dafür auf den Tisch legen. Und da die Franzosen grade im Schnäppchen-Spree waren, nahmen sie direkt noch South Park: Stab der Wahrheit für 3,26 Millionen Dollar mit. Take-Two griffen sich für 10,6 Millionen den Turtle Rock-Shooter Evolve, Crytek kaufte für 544.000 Dollar Homefront.

Darksiders: Ist „Tod“ tot?

Jetzt stellt sich jeder die Frage: Was ist mit Darksiders? Vigil Games, das verantwortliche Studio, kam nicht unter den Hammer. Anscheinend wollte es niemand haben, denn nicht ein einziges Gebot stellte sich ein. Dafür schielt jetzt ein japanisches Studio auf das Entwicklergrüppchen: Platinum Games, die Macher von Bayonetta, meldeten sich zu Wort und würden Vigil Games gerne zu „einem niedrigen Preis kaufen“. Es bleibt also weiterhin spannend.

 

Auch interessant

Der THQ-Grabbeltisch: Wer hat welche Marke gekauft? was last modified: Januar 24th, 2013 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln.
Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.