Blast Tyrant pt. II? Opium für’s nörgelnde Fan-Volk? Oder einfach nur eine verdammt gute Scheibe?

Ich würde sagen: Letzteres! Mit Earth Rocker legen die vier liebenswürdigen Nerds von Clutch aus Germantown, MD, einen wahren Befreiungsschlag hin. Das vorherrschende Blueskorsett der letzten Platten schien ihnen auf dauer doch die Luft abzuschnüren: Dieser Tage wird wieder tief durchgeatmet um dann kräftig die Sau raus zulassen.

Tim Sult und J.-P. Gaster harmonieren wieder einmal perfekt, wenn es um die schnörkellose Verzahnung von treibenden Riffs und trockenen Beats geht, während Dan Maines wie immer lässig, aber dennoch tight einen Groove nach dem anderen über die vier Saiten gleiten lässt.
Neben kompakt strukturierten Uptempo-Rockern gibt es aber auch den einen oder anderen ruhigen Moment zu hören. Gone Cold ist da so ein Kandidat, der dazu einlädt, sich doch nochmal in aller Gründlichkeit den Boden einer Flasche voller Jacky D. anzusehen. Songdienliche Gitarrenspielereien und nachdenkliche Lyrics inklusive.

Überhaupt fällt auf, dass Sänger und Charismabomber Neil Fallon seine bisher eher kryptischen Texte (10001110101 anyone?) häufiger gegen Projektionsflächen für den geneigten Low-Life Slacker austauscht, wie Textstellen á la „Everybody keeps tellin‘ me: you got to quit your lowdown ways – so I ask them if they have the solution – and they just shake their heads and slowly walk away“ eindrucksvoll beweisen. Ganz zu schweigen von der Überzeile „I will suffer no evil – my guitar will guide me through“. Wer sich bei dem hohen Mitgröhlfaktor noch in stillem Selbstmitleid ertränkt, ist selber Schuld!

Soviel also zur Haben-Seite. Bleibt die Frage nach dem Soll… Was soll eine Clutch-Platte eigentlich? Spaß machen. Klar, keine Frage. Aber das soll sie auch langfristig. Auch hier kann Earth Rocker punkten. Vor allem die B-Seite (also ab Track #7) braucht zunächst ein paar Durchläufe zum erwärmen, aber hat sie einen erst mal heiß gemacht, lässt sie einen nicht mehr kalt.
Der ganz große Überhit wie seinerzeit The Mob Goes Wild und natürlich Electric Worry ist zwar nicht dabei, aber ich denke, dass der Stoner-Gott durchaus für lange Zeit seine schützende Hand über den Erdenrocker halten wird.

Auch interessant

Clutch – Earth Rocker was last modified: März 29th, 2013 by Yorck Segatz

Videospiele sind ihm nicht hart genug, daher bemalt er in seiner Freizeit Warhammer-Männlein und hört währenddessen Death Metal. Lange Spaziergänge am Strand macht er nur mit, wenn er anschließend mit seiner He-Man-Figur spielen darf. Ansonsten ist er stubenrein und kann gut stillsitzen.