Nachdem mich der erste Sammelband um die rockende Röhre Dinah Lance mit einigen großen Fragezeichen über dem Kopf zurückließ, steht nun endlich der zweite Teil in den Bücherregalen der Welt. Fünf Einzelbände bringen die Kompilation auf insgesamt 116 Seiten, die, verbunden mit dem matten, farbenfrohen Cover (wahrscheinlich die Sonderfarbe Pantone 1375 in strahlendem Orange) erneut auf ein sehr wertiges Level.

Genau wie im Vorgängerband geht es auch in „Punkrock, Ninjas und Dämonen“ wieder heiß her. Dinah mischt mit ihrer Band Black Canary und ihrem schrillen Organ wieder massig Bösewichte auf, begegnet ihrer lang verschollenen, etwas rabiaten Tante, und ist auf der Suche nach Hinweisen, die den Verbleib ihrer Mutter aufklären sollen. Doch nicht nur Gotham City ist Schauplatz der Geschehnisse, denn Black Canary verschlägt es auch in die Bundeshauptstadt Berlin. Dass hier nichts so läuft, wie geplant, sollte mittlerweile klar sein.

Brenden Fletcher (Batgirl, Gotham Academy) und Sandy Jarrell (DC Bombshells), die auf der Rückseite des Heftes merkwürdigerweise als „Sandy Jerrell“ ausgezeichnet ist, haben allerlei Erfahrung damit, starke Frauen in Szene zu setzen. Nicht nur Dinah Lance macht in Black Canary Band 2 eine gute Figur, auch Gastfiguren wie Batgirl und viele weibliche Nebencharaktere hauen hier ordentlich auf die Pauke. Zu meinen Lieblingscomics zählen nicht umsonst Elektra, Black Widow und – durch die farbenfrohe Neuausrichtung – mittlerweile auch Black Canary. Eine willkommene Abwechslung zum ewig gleichen Muskelprotzcomic.

Offensichtlich war dies aber schon der letzte Auftritt von Black Canary. Panini selbst titelt hier „Die letzte Tour von Black Canary im neuen DC-Universum“, was mich ein wenig traurig macht. Zwar hatte ich anfangs einige Schwierigkeiten, in die Comicwelt um Musik, Ninjas und große Geheimnisse einzutauchen, nachdem ich allerdings verstanden hatte, was die Autoren von mir wollen, möchte ich die Reihe nicht mehr missen. Man kann nur hoffen, dass Fletcher nach dem zwölften Band (August 2016) irgendwann wieder zur Tastatur greift und Dinah Lance neue Abenteuer auf den Leib schneidert. Bis es dann soweit ist, lese ich die beiden deutschen Sammelbände einfach nochmal und erfreue mich daran, dass ich bereits weiß, wie es ausgeht. Denn die Erzählweise offenbart einige versteckte Hinweise auf das Ende.

Black Canary Band 2 ist für 16,99 bei amazon, Panini und beim Buchhändler eures Vertrauens erhältlich.

Auch interessant

Black Canary #2 was last modified: April 19th, 2017 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln.
Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.