Dadurch, dass ich mir sehr lange Zeit gelassen habe, um die dritte Episode des Telltale-Abenteuers um den Caped Crusader zu spielen, vergingen die verbleibenden knapp zwei Wochen bis zum Release der vorletzten Installation fast wie im Flug. Die Spannung nach dem vorherigen wirklich gemeinen Cliffhanger war dennoch kaum auszuhalten. Jetzt ist Batman endlich zurück und ich kann euch erzählen, was euch in der vierten Episode der Telltale Series erwartet.

Wir erinnern uns: Bruce Wayne wurde während der CEO-Antrittsrede von Oswald Cobblepot mit dem Arkham-Gift infiziert, verprügelte den neuen Geschäftsführer von Wayne Enterprises und landete schlussendlich im Arkham Asylum. Vicky Vale offenbarte sich als Lady Arkham und sowieso ist alles ganz, ganz schrecklich. Genau wie die Engine des Spiels, das sich noch während der Rückblende mit einer Fehlermeldung ins PS4-Nirvana verabschiedet. Wow. Ein Absturz nach nicht mal einer Minute? Das kann ja heiter werden. Zumindest dachte ich das nach besagtem Crash, der sich aber weder Replizieren ließ, noch an zweiter Stelle während des gesamten Playthroughs der Episode wieder auftauchte. Dafür bekomme ich wieder heftiges Geruckel und Bild-Ton-Asynchronität, allerdings in einem weitaus geringeren Ausmaße als in allen vorangegangenen Episoden.

Die Versprechen von Aufregung und Spannung, die der Cliffhanger von Episode drei uns macht, werden nur bedingt eingehalten. Bruce Waynes Aufenthalt in Arkham ist leider relativ gemäßigt, lediglich der Auftritt des Jokers brachte mein Herz kurz zum hüpfen, allerdings wirklich nur kurz. Denn das mittelgute Voice-Acting des namenlosen Grünhaars passt überhaupt nicht zu seinem schrecklich gestalteten Charaktermodell. Und so wirklich „Der Joker“ ist der junge Mann, der leichtes Chaos im Freizeitbereichs der Heilanstalt anrichtet, auch nicht. Schade eigentlich, denn gerade dieser Charakter bietet durch seine Stellung als Comic-Ikone mehr als genug Grundlage für einen wirklich guten Bösewicht. Ihn hier als Nebencharakter in einer Episode unterzubringen wird ihm leider nicht gerecht.

Dafür allerdings vollzieht Harvey Dent seine finale Transformation zu Two-Face, was die Telltale-üblichen Benachrichtungungen in der oberen linken Bildschirmecke bestätigen. Wo ein Harvey Dent sich erinnerte, erinnert sich nun Two-Face an die Entscheidungen des Spielers. Von diesen Entscheidungen gibt es in Episode 4 leider relativ wenige. Gerade mal drei der Entscheidungen haben Auswirkungen auf Storyabzweigungen, die allerdings nach Beendigung dieser wieder auf einen linearen Pfad zurückzulaufen scheinen. Generell scheint die Interaktivität im jüngsten Release etwas zu kurz zu kommen. Ich ertappte mich selbst mehr als ein Mal dabei, wie ich hektisch zum Controller griff, weil dann doch wieder unerwartet eine Dialogoption auf dem Bildschirm erschien.

Trotz allen Meckerns hinterließ Batman – The Telltale Series – Episode 4 beim Rollen der Credits keinen schlechten Geschmack im Mund. Im Gegenteil; ich hatte sehr viel Spaß damit, vielleicht besonders, weil ich zum Zeitpunkt des Spielens gerade nicht besonders viel Lust auf Interaktivität hatte und eigentlich lieber einen Film geschaut hätte. Die Story der neuesten Episode ist hervorragend und – wie Telltale das eben so macht – endet mit einem weiteren Cliffhanger, der mich vor Aufregung immer noch auf meinem Stuhl hibbeln lässt. Leider dauert es bis zum Release der finalen Episode noch etwas. Aber zum Glück haben uns die Entwickler versprochen, noch dieses Jahr (2016) mit der Story abschließen zu wollen.

Certainly ‚aiming to‘ have all 5 by 12/31. We develop live, so bear with us on Ep 5 in December. Regardless, you will play the majority of the series this year, if not all of it, after it premieres later this Summer.

Im Dezember soll es also soweit sein – Das sind maximal noch fünf Wochen bis das erste Kapitel der Telltale-Saga um Batman ad acta gelegt werden kann und das Entwicklerstudio sich voll und ganz dem nächsten Release, Guardians of the Galaxy, widmen kann. Das wird großartig! An meine bisherige Lieblingsgeschichte um die Tales from the Borderlands wird aber wahrscheinlich kein weiterer Ableger herankommen. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Auch interessant

Batman – The Telltale Series – Episode 4 was last modified: November 23rd, 2016 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln.
Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.