Huch, schon Halbzeit bei 52 Games? Na gut, dann gibt’s von uns wieder einen Klassiker zum Thema „Geschichte“…

Auch dieses Mal lässt sich das Thema wieder auf viele verschiedene Weisen interpretieren. „Geschichte“ als „Historie“, „Background“ oder „Story“. Ich habe mich für letzteres entschieden und mir ein Spiel ausgesucht, dass aufgrund seiner Story nicht nur das beste seiner Reihe ist, sondern auch eines der besten Spiele der letzten 15 Jahre: Final Fantasy VII.

Die Jungs von Square haben sich hier selbst übertroffen, und ein Game geschaffen, das bis heute eine Referenz im Storytelling darstellt. Die Geschichte um Cloud Strife, einem arroganten Söldner, der unfreiwillig in eine große Verschwörung verstrickt wird und im Kampf gegen die Vernichtung der Erde sich selbst besiegt, hat quasi selbstständig Mythen und Märchen erschaffen, die von der großen Community weitergesponnen wurden. Ein Beispiel ist die eventuelle Wiedererweckung eines der Hauptcharaktere oder ein nicht vorhandener spielbarer Charakter.

Final Fantasy VII gilt bis heute als großes Vorbild vieler Rollenspiele was Charakterentwicklung, Pathos und Katharsis angeht. Gerade als japanisches Spiel (die fernöstliche Kultur ist für viele Westeuropäer ja gewöhnungsbedürftig) ist es erstaunlich, wie authentisch und greifbar die Charaktere und ihre jeweiligen Geschichten sind. Ich ziehe meinen Hut vor der komplexen, abwechslungsreichen und einzigartigen Story.

Für alle Interessierten gibt es hier eine umfangreiche Zusammenfassung:
http://www.dragonquest.at/forum/viewtopic.php?f=14&t=334


Über 52 Games

Worum geht es? 52 Games ist ein Blog-Projekt, an dem sich jeder beteiligen kann. Jede Woche wird es ein vorgegebenes Thema (z.B. Soundtrack, Verfolgungsjagd, Neubeginn) geben und die Teilnehmer sind aufgefordert, ein passendes Game auszuwählen und auf ihrem Blog ein paar Zeilen darüber zu schreiben, das Spiel vorzustellen oder eine Anekdote zu erzählen. Weitere Informationen und Anmeldung im Ankündigungsbeitrag.

Wie läuft das Projekt ab? Jeden Montag wird das Thema für die jeweilige Woche ausgelost. Dann haben die Teilnehmer Zeit, ihre Beiträge zu schreiben und einen Link auf den Auslosungsartikel zu setzen, damit ich am Ende der Woche alle Beiträge finden und in diesem Artikel sammeln kann. Wie die einzelnen Wochenthemen interpretiert oder die Beiträge gestaltet werden, ist ganz den Teilnehmern überlassen. Natürlich darf man auch später noch ins Projekt einsteigen oder bei Themen aussetzen.

Auch interessant

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.