Eine neue Woche – ein neues Thema. Nummer zwölf: „Schlaf“. Schüttelt die Kopfkissen zurecht und rein in die Schlafanzüge. Es wird kuschelig!

…oder auch nicht. Denn nicht alle Spiele sind wirklich traumhaft. Ob das nun postapokalyptische Albtraumszenarien im Weltall (Dead Space) sind oder einfach nur ein Leveldesign, das mich weinend und schreiend aus dem Zimmer laufen lässt (Duke Nukem Forever).

Doch was ist, wenn der Charakter selbst schläft und im Traum die wildesten Dinge passieren (Dreamfall: The Longest Journey)? Oder noch ein Szenario: Der Spieler erwacht aus langem, langem Schlummerschläfchen und findet sich in einer fernen Zukunft wieder.

So passiert ist das nämlich einer jungen Dame namens Chell in Portal 2. Unter Mithilfe von Wheatley, einem kugelrunden Roboter mit englischem Akzent, versuchen wir nun, aus der unterirdischen Testanlage der Aperture Science Inc. zu fliehen, die Portal Gun dabei stets im Anschlag. Die Zeit hat natürlich ihre Spuren hinterlassen. So sieht laut GLaDOS, der bösen Roboterqueen aus dem Vorgänger, nicht nur Chell mitgenommen aus, auch die Anlage selbst hat sehr gelitten. Das einst sterile Forschungszentrum darf nun auch aus seinem Dornröschenschlaf erwachen und ähnelt dem Schloss aus dem Märchen: Überall sprießen die Hecken aus den Wänden, der Boden ist instabil – keine ungefährliche Angelegenheit…

Portal 2 ist ein Traum von einem Spiel, so zuckersüß, dass man gar nicht mehr aufwachen möchte.
Unser Beitrag zum Thema „Schlaf“.


Über 52 Games

Worum geht es? 52 Games ist ein Blog-Projekt, an dem sich jeder beteiligen kann. Jede Woche wird es ein vorgegebenes Thema (z.B. Soundtrack, Verfolgungsjagd, Neubeginn) geben und die Teilnehmer sind aufgefordert, ein passendes Game auszuwählen und auf ihrem Blog ein paar Zeilen darüber zu schreiben, das Spiel vorzustellen oder eine Anekdote zu erzählen. Weitere Informationen und Anmeldung im Ankündigungsbeitrag.

Wie läuft das Projekt ab? Jeden Montag wird das Thema für die jeweilige Woche ausgelost. Dann haben die Teilnehmer Zeit, ihre Beiträge zu schreiben und einen Link auf den Auslosungsartikel zu setzen, damit ich am Ende der Woche alle Beiträge finden und in diesem Artikel sammeln kann. Wie die einzelnen Wochenthemen interpretiert oder die Beiträge gestaltet werden, ist ganz den Teilnehmern überlassen. Natürlich darf man auch später noch ins Projekt einsteigen oder bei Themen aussetzen.

Auch interessant

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.