Fünf mögliche Szenarien, die wir uns für Assassin’s Creed V wünschen – Da ist für jeden was dabei!

Auch wenn es mittlerweile schon wirklich jeder wissen sollte: Ich bin ein gewaltig großer Fan der Assassin’s Creed-Reihe. Abgesehen vom dritten Teil, der von den Spielern wohl künftig ähnlich verleugnet werden wird, wie die „neuen“ Star Wars-Filme, hat mich letztendlich alles mitgerissen: Hauptcharakter, Setting, Story – Alles vom Feinsten.

Und wie jedes Mal, wenn ein AssCreed „durch“ ist, also wenn man die Story des jeweilig aktuellen Teils beendet hat, stellt man sich die Frage: Was nun? In welcher Zeitepoche wird der Nachfolger spielen? Mit welchen Neuerungen kommt Ubisoft Ende Oktober / Anfang November um die Ecke? Ich habe mir dazu einige Gedanken gemacht.

Mögliche Settings

1. Feudales Japan
lookout_by_megillakitty-d6y6ah2

„Lookout“ von Megillakitty

Zuerst natürlich die Variante, die sich Fans der Reihe wohl am sehnlichsten herbeiwünschen könnten: Ein AssCreed im alten Japan, inklusive Samurais, Katanakämpfen und Klettern auf Pagoden. Auch historisch gesehen ist hier einiges rauszuholen; Ein cleverer Schreiberling stellt sicher mit Leichtigkeit eine Verbindung zur AC-eigenen Mythologie her, so dass sich ein Japan-AC perfekt in die Reihe eingliedern könnte.

Aber vom Coolnessfaktor mal abgesehen: Die Entwickler täten sich einen großen Gefallen, den Hauptcharakter nicht, wie sonst in den „Hauptspielen“ männlich zu gestalten, sondern eine Frau als Protagonisten einzusetzen. In diesem speziellen Fall könnte dies eine Geisha mit einem geheimen Zweitleben sein oder die Tochter eines Aristokraten, die anfänglich lediglich die Ablehnung gegen das vorherrschende Patriarchat praktiziert.

Mögliche Namen: „Assassin’s Creed V: Way of the Sword“, „Assassin’s Creed V: Resistance“, „Assassin’s Creed V: Warrior’s Heart“

2. Altes Ägypten
egyptian_assassin_by_izidro-d4zgqkm

„Egyptian Assassin“ von izidro

Die Anfänge der Zivilisation: Das alte Ägypten und die Geschichten um Pharaos, das Leben nach dem Tod und Geheimgänge in Pyramiden – Hier könnte Assassin’s Creed V voll punkten. Man kann sich bildlich vorstellen, wie ein Charakter mit Kapuze mit ausgefahrenen Klingen aus einem unterirdischen Grabmal sprintet um anschließend an den Reliefwänden eines Tempels hinaufzuklettern um den korrupten Schriftgelehrten im Auftrag des Pharaos zu eliminieren. Mit dabei natürlich: Sandstürme, Grabkammern, das Geheimnis der Sphinx und als neues Element: Wurfspeere oder einen Tierbegleiter als eine Art Seelenspiegel.

Um die stets leicht rebellisch angehauchten Hauptcharaktere wieder aufzufassen, könnte der Protagonist ein befreiter Sklave sein, der für den Bau an Denkmälern des verschiedenen Herrschers eingesetzt wurde und nun rachedurstig den rechten Weg im Assassinenzirkel findet. Oder irgendwas aus der „Ankh of Isis“-Trilogie.

Mögliche Namen: „Assassin’s Creed V: A New Beginning“, „Assassin’s Creed V: Dark Sands“

3. Das alte Griechenland
the_temple_of_poseidon_by_stamatisgr-d2gqiqg

„The Temple of Poseidon“ von StamatisGR

Ubisoft hat sich viel Arbeit gemacht und die Seeschlachten und die Schiffsfahrten in der Karibik in Black Flag (im Gegensatz zu Teil drei) ordentlich aufpoliert und sinnig im Spiel verbaut. Warum sollte man das Potential dieses Elementes nicht nutzen und eben jene Schiffsreisen in einem weiteren Teil verwenden? Dafür würde sich ein Setting im alten Griechenland mitsamt seiner vielen kleinen Inseln geradezu aufdrängen. Eine Prise Mythologie, Tempel, einen psychotisch von Hades besessenen Bösewicht: Fertig ist AssCreed V.

Mögliche Namen: „Assassin’s Creed V: End of Mythology“, „Assassin’s Creed V: Underworld“

4. Das alte Rom

Ein absoluter Knaller voller Potenzial – Gladiatorenkämpfe, Wagenrennen, Erklimmen des Colosseums – Ein Assassin’s Creed im alten Rom wäre der absolute Knaller. Zwar müsste man sich geschwollene Reden von pseudoeloquenten Generälen antun, der Rest wäre die Qual aber durchaus Wert. Löwenkämpfe? Check! Außerdem könnte man das Geheimnis um Brutus lüften, der ja auch ein Assassine war und mutmaßlich Cäsar ermordete. Außerdem cool: Arena-Modus im Multiplayer!

Der Held ist natürlich ein Gladiator, der zum Kämpfen gezwungen wird und sich so seine Freiheit erstreitet und zurück zu seiner Familie kommt. Oder so was in der Art.

Mögliche Namen: „Assassin’s Creed V: Heart of the Lion“, „Assassin’s Creed V: Bread and Circuses“

5. Die Gegenwart

DesmondJa, ich weiß: Ein Gegenwarts-AC wäre äußerst kontraproduktiv, da das hauseigene Watch_Dogs zu diesem Zeitpunkt immer noch recht aktuell sein wird. Außerdem haben alle bisherigen Teile sehr viel Content, der in der heutigen Zeit spielt. Dennoch: Warum nicht? Eine Großstadt, Hochhäuser, versteckte Morde im Einkaufszentrum – Klingt für mich sehr, sehr lecker.

Mögliche Namen würde ich davon abhängig machen, wie Ubisoft die Story fortsetzen will. Das kann natürlich tierisch in die Hose gehen, denn bereits beim letzten Teil, Black Flag, wurde die erzählte Geschichte zu Gunsten des Gameplays schwer vernachlässigt.

Schlussendlich ist es egal, welches Setting bald über unsere Bildschirme flackert: Ubi wird es schon richten. Denn trotz des mittelmäßigen dritten Teils und der Skepsis gegenüber der Piratenwelt von Teil vier, wurde Black Flag alleine durch seine Atmosphäre zu einem wunderbar zu spielenden Titel. Go Ubi!

Auch interessant

5 mögliche Szenarien für Assassin’s Creed V was last modified: Januar 21st, 2014 by Joe Uessem

Besonderes Kennzeichen: Enorme Bauchmuskeln. Mag Ballerspiele, Actionfilme und lange Spaziergänge am Strand. Zu seinen Hobbies zählen Stricken und Pferdebilder sammeln. Sein Lieblingsvideospielheld ist der Lange von Tetris.